Fortbildung 2021 Sachkunde im Pflanzenschutz

Pflanzenschutz im Straßenverkehrsdienst

Immer wieder zum Frühlingsanfang beginnt auch die Zeit des Pflanzenwachstums. Leider hat das nicht nur positive Auswirkungen auf den Verkehrsträger Straße und die Straßenausstattung.

Viele schnell wachsendende Arten können befestigte Flächen schädigen, Funktion und Nutzbarkeit leiden. Nur durch fachgerechtes Einschreiten wird eine Einengung von begeh- und befahrbaren Bereichen verhindert und der zügige Abfluss des Oberflächenwassers gewährleistet. Dadurch kann die Sicherheit und Leichtigkeit des Verkehrs aufrechterhalten werden. Um langfristige Schäden zu vermeiden ist der Einsatz von geeigneten Pflanzenschutzmitteln leider unabdingbar und der Sachkundenachweis bei diesen Tätigkeiten Pflicht.

Nach dem gültigen Pflanzenschutzgesetz in der Fassung vom Februar 2012 ist jeder Sachkundige im Pflanzenschutz auch verpflichtet (§9) sich innerhalb einer Dreijahresfrist für mind. 4 Stunden weiterzubilden. Der Nachweis über die Teilnahme einer anerkannten Fortbildungsmaßnahme erfolgt per Teilnahmebescheinigung des Veranstalters. Die regelmäßige Teilnahme an einer Fortbildungsveranstaltung ist Voraussetzung für die sachgerechte Arbeit und Ausbringung von Pflanzenschutzmitteln.

Wer braucht den Sachkundenachweis Pflanzenschutz?

In der Straßenverkehrstechnik tätige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Pflanzenschutzmittel anwenden, müssen sachkundig sein. Regelmäßige Fortbildungsveranstaltungen halten die Sachkunde aufrecht. Die VIA-Akademie bietet dafür ein maßgeschneidertes Seminar-Angebot mit spezifischen Inhalten für die Einsatzleitenden im Pflanzenschutz. Mit unseren Kursen, ob als Outdoorveranstaltung oder Inhouse-Seminar kann die bundesweit anerkannte Teilnahmebescheinigung über die gesetzlich vorgeschriebene Fortbildung zum Sachkundenachweis im Pflanzenschutz erlangt werden.

Welche Inhalte werden vermittelt?

In den Fortbildungsmodulen speziell für die Straßenverkehrs Technik werden alle aktuellen Aspekte der Sachkunde im Pflanzenschutz bearbeitet. Sowohl rechtliche als auch praktische Inhalte werden vermittelt, die neuesten gängigen Pflanzenschutzmittel, deren Vorteile aber auch Gefahren erörtert. Das Seminar ist speziell auf das Arbeitsfeld von Einsatzleitenden an Straßen und Wegen an Autobahnen und Rastplätzen ausgerichtet.

Welche Voraussetzungen sind zu erfüllen?

Die Teilnahmebescheinigung ist nach § 7 der Pflanzenschutz-Sachkundeverordnung für all diejenigen anerkannt, die bereits sachkundig sind. Die Seminar-Vorträge dauern ca. 4-5 Stunden und beinhalten verschiedene Lektionen. Sobald alle Lerninhalte komplett bearbeitet wurden, sind die Voraussetzungen erfüllt und die Fortbildung kann anerkannt werden. Die Teilnahmebescheinigung über die Fortbildung wird noch am gleichen Tag erstellt und kann sofort mitgenommen werden.

Fortbildung „Sachkunde im Pflanzenschutz“

Inhalte

  1. Rechtsgrundlagen
    • Wesentliche rechtliche Bestimmungen im Pflanzenschutz
    • Glyphosatmittel: aktueller Stand der Entwicklung
  2. Integrierter Pflanzenschutz
    • Maßnahmen und Instrumente des integrierten Pflanzenschutzes
    • Alternative Verfahren zur chemischen Unkrautbekämpfung: z.B. Heißschaum, etc.
    • Gerätereinigung, PSM-Lagerung
  3. Schadursachen
    • Verwechslungsgefahren von Unkräutern (z.B. JKK, Ambrosia, etc.)
    • Einsatz und Grenzen von alternativen Verfahren zur Unkrautbekämpfung
    • Pflanzenschutzmaßnahmen
  4. Pflanzenschutzmittel-Kunde
    • Systematik von PSM incl. Kennzeichnung und Zulassung
    • Eigenschaften von PSM und ihre Wirkungsweise
    • Erkennen gefälschter Pflanzenschutzmittel
  5. Umgang mit Pflanzenschutzmitteln sowie Geräten / Ausbringung
    • Aufzeichnung und Entsorgung
    • Anwendung technischer Geräte zur sachgerechten Ausbringung von PSM
  6. Risikomanagement
    • Möglichkeiten, Gefahren und Risiken zu identifizieren und zu beherrschen im Umgang mit Gefahrstoffen
    • Anrainerschutz, Verbraucherschutz, Umwelt- und Naturschutz während der Anwendung, Abdriftminderung
  7. Anwenderschutz
    • Schutzmaßnahmen bei der Anwendung von PSM
    • Erste-Hilfe Maßnahmen einleiten

Zielgruppe

  • Straßenwärter
  • Leiter von Straßen- und Autobahnmeistereien
  • Kommunale Einrichtungen
  • Bedienstete von Bauhöfen
  • Bedienstete von Friedhöfen
  • Dienstleister in der Grünpflege

Schulungsnachweis

Sie erhalten einen Fortbildungsnachweis (Sachkundenachweis) gemäß §9 Abs. 4 PflSchG (Pflanzenschutzgesetz)

Seminargebühr

45,00 EUR*

Seminardauer

ca. 4 Stunden
Beginn 9.00 - Ende 14.00 Uhr (inkl. Pause)

Seminarart

Live Webinar

Termine Fortbildung "Sachkunde im Pflanzenschutz"

StatusDatumVeranstaltungsortNr.Gebühr* 
23.07.2021Live WebinarOSV-PS745,00 EUR
Anmelden
27.08.2021Live WebinarOSV-PS845,00 EUR
Anmelden

  • Plätze frei
  • noch wenige Plätze frei
  • Seminar ist ausgebucht

* Gebühr pro Teilnehmer zzgl. 10,00 EUR Forbildungsnachweis (zzgl. MwSt.)

Anfrage Inhouse Seminar (ab 15 Teilnehmer)

Ansprechpartner









Anfragedetails




Mit dem Absenden der Anfrage erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden. Sie können die Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten durch die VIA Akademie Darmstadt jederzeit widerrufen. Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in unseren Hinweisen zum Datenschutz.

(*Felder müssen ausgefüllt werden.)

Buchung ohne Risiko

  • Sollten Sie ein Präsenz-Seminar gebucht haben und müssen Sie aufgrund betriebsinterner Vorsichtsmaßnahmen absagen, können Sie zurzeit kostenlos auf einen späteren Termin umbuchen
  • Umbuchungen aufgrund behördlich angeordneter Beschränkungen für Reisen und Veranstaltungen sind kostenlos
  • Die Umbuchung eines Online-Seminars zu einem Präsenz-Seminar ist kostenfrei
  • Die Umbuchung eines Präsenz-Seminars zu einem Online-Seminar ist kostenfrei
  • Anmeldungen zu Online-Seminaren haben bis zwei Wochen vor Veranstaltung eine Reservierungsfunktion, Sie müssen keine Vorkasse leisten.